Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Tsvv logorgb
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition
Thumb logo 50 jahre tsv vaterstetten gro  rgb

TSV Vaterstetten e.V. – der große Breitensportverein im Lk. Ebersberg

Der TSV Vaterstetten e.V. ist ein Sportverein mit Tradition und einer Entwicklung, die untrennbar mit dem Wachstum der Gemeinde Vaterstetten verbunden ist. Vor gut 50 Jahren am 2. Mai 1962 gründete sich der Verein aus einer Gruppe passionierter Leichtathleten und einer Frauenturngruppe, die beim Gasthof Enderer am Vaterstettener Bahnhof turnte. Mit dem Bau der ersten Schulturnhalle im Ort, deren Mitnutzung man mit der Gemeinde vereinbarte, waren nun auch für Turner, „Tischtennisler“, Handballer und Basketballer die erforderlichen Trainingsmöglichkeiten geschaffen und das Angebot an Übungsstunden stieg sprunghaft an. Ebenso wie die Mitgliederzahlen, die in den ersten acht Jahren von 777 rasant auf beinahe 2.000 wuchsen.

Die Fertigstellung des Hallenbades an der Gluckstraße im Jahr 1970 begründete die bis heute andauernde Erfolgsgeschichte der Schwimmabteilung. Ab 1972 ermöglichte die Dreifach-Turnhalle des neuen Gymnasiums die regelkonforme Austragung der Heimspiele für Handballer, Basketballer und Volleyballer. Legendär waren die Vereinssportfeste des TSV Vaterstetten mit Abnahme des Sportabzeichens und ab 1975 auch mit Einzelmeisterschaften im 100m-Lauf, Weitsprung, Kugelstoß, Diskus und Speerwurf – da waren bereits 500 Sportler am Start.

1977 erhöhte der Verein mit Dokumentation und Unterschriftenaktion den Druck auf Bürgermeister und Verantwortliche in der Gemeinde, um dem Thema „Sportplatz“ für mittlerweile 2.300 Mitglieder Nachdruck zu verleihen. Es dauerte noch bis 1980, ehe die Gemeinde der Planungsvorlage zum Stadionbau zustimmte. Mit einer neuen Organisationsstruktur und Satzung wird der Verein an die aktuelle Situation angepasst.

Die Einweihung des „Sport- und Freizeitzentrums Vaterstetten“ im Juli 1983 bedeutete nochmals einen Quantensprung in der Entwicklung des Vereins und machte den Weg frei für Großveranstaltungen wie die Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften, die der TSV Vaterstetten im vergangenen Jahr zum elften Mal ausgerichtet hat. Mit vielen neuen Abteilungen wird der TSV nun tatsächlich zum Verein für die ganze Gemeinde: Ski, Ju-Jutsu, Mutter- und Kind-Turnen, Badminton und Fitness kommen hinzu.

Im Jahr 2000 weihte der TSV Vaterstetten seine eigene Turnhalle mit Gymnastikräumen und Geschäftsstelle ein. Schon vier Jahre später stößt die TSV-Halle bei einer Mitgliederzahl von konstant um die 4.000 schwankend an ihre Kapazitätsgrenze. Der Gesundheitssport ist weiter im Aufwind und wird zur eigenständigen Abteilung. Mittlerweile sind zehn Jahre vergangen und der Kampf um Hallenkapazitäten für die Übungsstunden von 13 Abteilungen zählt immer noch zu den vordringlichsten Aufgaben der Vereinsführung. Die Gemeinde wächst weiter, die Schulsportstätten und das Stadion sind in die Jahre gekommen – auch in Zukunft sind Mut, Tatkraft und Engagement gefordert für unsere Mitglieder und unser gemeinsames Sporttreiben.

Ausführlich ist die Geschichte des TSV Vaterstetten nachzulesen in unserer Festschrift zum 50-jährigen Bestehen aus dem Jahr 2012: