Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Tsvv logorgb
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition

55+: Zwei Touren im Oktober

Mit dem Rad rund um den Ammersee / Wanderung Schwarzenberg und Tregleralm

24.10.2018 | von Karin Stammel


Thumb bild 4 ammersee 10 2018 Bilderbuchwetter für unsere eifrigen Radler

Bericht: Hans-Jürgen Engler

Wir trafen uns um kurz vor neun Uhr an der S-Bahn Vaterstetten. Wir, das waren fünf eifrige Radfahrer. Mit der S-Bahn ging es durch unser schönes Oberbayern bis zur Endstation nach Herrsching am Ammersee. Hier startete unsere Rundfahrt: vorneweg Hans-Jürgen als Leiter, dann Brigitte, Dieter und Hedwig, wie immer als Schlusslicht und Ersthelfer Manfred.

Bei herrlichem Wetter fuhren wir am Seeufer entlang bis Fischen, von hier durch das Moorgebiet am südlichen Ende des Sees bis Dießen und weiter am Westufer bis nach St. Alban. Dort besichtigten wir die Filialkirche der Benediktinerinnen von St. Alban, ein Schmuckstück barocker Kirchenarchitektur.

In Utting wollten wir in der Alten Villa einkehren, die war aber ohne Angabe geschlossen. So fuhren wir zurück zum Seesteg Utting und stärkten uns bei Lenas am See, mit herrlichem Blick über See und Berge.

Danach ging’s weiter durch Schondorf, dann nördlich am See entlang nach Stegen. Es war eine kurze Steigung zu überwinden, an der wir alle unsere Räder schieben mussten. Alle? Nein, Manfred zog an uns vorbei, mit einem Lied auf den Lippen.

Dann verließen wir das Seeufer und radelten in hügeligem Gelände zurück bis Herrsching.

Mit unseren Rädern durften wir erst ab 18 Uhr in die S-Bahn und so blieb uns eine Stunde Zeit zum Erholen in einem Café.

Es wurde schon dunkel, als wir um 19:15 Uhr wieder in Vaterstetten ankamen.


Auf Schusters Rappen zum Schwarzenberg und zur Tregleralm

Bericht: Gabi Seifferth
Bei dichtem Nebel machten sich am 19. Oktober 2018 19 Aktive von der TSV-Halle auf den Weg in Richtung Gebirge. Kurz vor unserem Ziel hatte sich die Sonne durch die dichten Wolken gekämpft. Ab dem Irschenberg strahlte sie von einem wunderbar blauen Himmel. So war bereits die Anfahrt durch eine Bilderbuchidylle mit bestem Bergblick und Kühen auf den Almwiesen ein Erlebnis und weckte die Vorfreude auf die heutige Tour.

Kurz hinter Bald Feilnbach stellten wir die Fahrzeuge ab und machten uns angeführt von unserem „Guide“ Martin auf den Weg. Durch den Wald ging es auf einer Forststraße stetig bergauf. Die Luft war so früh am Tag noch recht kühl, so dass wir die körpereigene Heizung gut gebrauchen konnten.
Nach ca. 1 Stunde Fußmarsch war die erste Kreuzung erreicht. Wir ließen die Tregleralm links liegen und wanderten in einer weiteren Stunde zuerst auf einer Forststraße, dann auf einem Bergsteig recht steil bergan. Der Blick vom Gipfel war die Anstrengung wert! Wunderbarste Fernsicht auf Wendelstein und Co. bei zwischenzeitlich angenehmen spätsommerlichen Temperaturen belohnte uns reichlich.

Nach ausgiebiger Rast machten wir uns auf den Rückweg. Auf der Tregleralm gönnten wir uns noch einmal eine Pause und stärkten uns bei herrlichem Sonnenschein mit hausgemachtem Gulasch, Wiener Schnitzel und leckeren Kuchen. Irgendwann lag die Terrasse dann im Schatten, und die Luft wurde recht kühl. So fiel uns der Abschied nicht ganz so schwer und wir wärmten uns auf der letzten Etappe zurück zu den Fahrzeugen wieder ein wenig auf.

Günter fuhr uns auf dem Rückweg durch das Leitzachtal, so dass wir noch einmal Schlierseeer Bergidylle pur erleben konnten. Zurück an der TSV-Halle waren sich alle Teilnehmer einig: es war ein wunderschöner Tag und eine gelungene Tour.

Auf unserer Internet-Seite unter dem Reiter „Aktionsprogramm 55+“ finden sich alle Termine und die Beschreibungen der geplanten Touren sowie alle Informationen zur Anmeldung.


Thumb bild 3 ammersee 10 2018 Ein Blick in das Bayerische Voralpenland