Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Tsvv logorgb
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition

Die erste Herbstwanderung im Aktivprogramm 55+

Vom Achenpass zur Hochalm

08.10.2018 | von Karin Stammel


Thumb hochalm bild 1 Auf geht's zur Hochalm

Das nennt man „Kaiserwetter“: blitzblauer Himmel goldene Herbstsonne und angenehme Temperaturen – noch etwas Schwitzen in der Sonne, aber schon herbstlich angehaucht im Wald. Bei diesen traumhaften Bedingungen machten sich am letzten September-Freitag 12 Wanderer vom TSV Vaterstetten auf zur Hochalm im Grenzgebiet von Bayern und Österreich.


Den Einstieg zu dieser doch fordernden Wanderung musste man beim Weiler Stuben an der Straße zum Achenpass suchen, denn hier gibt es auf dem Weg zum Gipfelkreuz keine bewirtschaftete Hütte, wie an den anderen Wanderparkplätzen bis hierher abzulesen – da wo’s Hütten gibt, kostet’s auch was und die Parkplätze waren auch am Freitag gut besetzt.

Wir hatten den Weg, den Wald und den Rastplatz an der privaten Mitterhütte ganz für uns allein. Diesmal also die mitgebrachte Brotzeit vor dem Anstieg zum Gipfelkreuz in der warmen Mittagssonne, da fiel das Aufstehen und Weitergehen doch ein wenig schwer. Der etwa halbstündige Aufstieg hatte noch ein paar knifflige Stellen zu bieten – steile Felspartien und ein umgestürzter Baum waren zu überwinden. Aber der Rundumblick vom Gipfelkreuz entschädigte für alle Mühen – beim Blick nach vorne am steilen Abhang schlängelt sich die Isar auf Lengries zu, nach rechts grüßen Roß- und Buchstein, auf der linken Seite blitzt der Sylvensteinspeicher aus dem Einschnitt durch die Bäume und Richtung Süden breitet sich das ganze Alpenpanorama vor den Wanderern aus – außer uns nur noch eine Hand voll Leute. Herrlich!

Es ging dann den gleichen Weg wieder zurück – die beiden, die sich ihre Kräfte gut eingeteilt und auf den Gipfel verzichtet hatten, hatten brav an der Hütte gewartet. Und dann waren wir beim Abstieg doch erstaunt, welche Passagen und vor allem welche Steilheit wir beim Aufstieg locker passiert hatten. Wenn man so in der Gruppe ins Gespräch vertieft unterwegs ist, geht’s wie von selbst.

Unser „Guide“ Hildegard hatte uns in Kreuth einen Tisch reserviert, damit wir den Tag bei wunderbarem Kuchen und natürlich Kaffee und sonstigen Durstlöschern ausklingen lassen konnten. Ein toller Auftakt ins Wanderprogramm Herbst 2018!

 

Auf unserer Internet-Seite unter dem Reiter „Aktionsprogramm 55+“ finden sich alle Termine und die Beschreibungen der geplanten Touren sowie alle Informationen zur Anmeldung.

 


Thumb hochalm bild 2 Bergauf, bergab...