Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Tsvv logorgb
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition

Los geht's: Das TSV V- Sportcamp 2018 / Teil 1

Ferienprogramm beim TSV Vaterstetten - 5 Tage, viele Sportarten

30.07.2018 | von Karin Stammel


Thumb sportcamp 2018 bild 8 "Ich fand das Tanzen sehr gut", Harper (7 Jahre)

So soll’s zu Ferienbeginn sein – heiß und sonnig. 52 Kinder von 7 bis 12 Jahren standen am Montagmorgen vor der TSV-Halle, bereit für Sport, Spiel und Spaß. Auf dem Programm standen Bewegungskünste, Tanzen, Akrobatik, Ballspiele, Leichtathletik und Entspannung.

Die Kinder wurden in Gruppen eingeteilt; die Hälfte blieb in der TSV-Halle, die anderen machten sich auf den Weg ins Stadion zu Leichtathletik mit dem ersten Training für das Deutsche Sportabzeichen und zu Ballspielen, zuerst am Basketballkorb mit Kilian.

Mit einem Tanz eröffnete die sportliche Leiterin, Iris Diebels gemeinsam ihren Helfern/innen, das Programm in der Halle und erntete von den beiden „Sportreporterinnen“ und dem Akrobatikteam ein dickes Lob. Harper (8 Jahre): „Ich fand das Tanzen sehr gut. Wir haben Dieb im Museum gespielt und den Tanz ein bisschen gelernt“. Viktoria (8 Jahre): „Ich fand, es ist eine sehr schöne ‚Koriokrafie‘ – (Choreographie: ein echt schweres Wort!). Wir bitten jeden Tag je zwei Kinder am Vormittag und am Nachmittag ihre Eindrücke aufzuschreiben. Die Auswertung über nehme ich, Karin Stammel (Vorstand Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), und wir folgen den Kindern mit einer täglichen Meldung hier auf der TSV-Homepage durch die Woche.

Die Akrobatik war für die meisten ein vollkommen unbekanntes Terrain, aber auch hier begeistertes Interesse bei den Kindern: „Akrobatik hat mir sehr Spaß gemacht. Es war sehr viel Körperspannung“, Viktoria. Auch Harper war beeindruckt: „Wir haben eine Pyramide und andere Kunststücke gemacht!“ Weiter ging’s mit den Bewegungskünsten mit Einrad-Fahren und Jonglieren mit dem Diabolo.

Unsere Cheforganisatorin Beate Kammel hatte mit ihren Helferinnen für ausreichend Wasser, Obst und Gemüse in den Pausen und ein Mittagessen für alle vom Reitsberger Hof gesorgt: „Das Essen war sehr lecker“, Viktoria.

Nach der Mittagspause übernahmen Ellen (7 Jahre) und Patrik (10 Jahre) Stift und Block und berichteten aus dem Stadion: „Wir haben gespielt und Gruppenspiele gemacht“ (Ellen). Und Patrik ergänzt: „Zwei mal Chinesische Mauer und danach Hasenjagd.“ Weiter ging’s mit dem Leichtathletiktraining – Patrik: „Die Disziplinen waren Seilspringen, Weitsprung und Weitwerfen“. In der Halle wurde ebenfalls weiter geübt und dann mit Beate entspannt.

Wegen der hochsommerlichen Hitze waren alle am Ende um halb 5 Uhr etwas abgekämpft, aber alle haben’s gut überstanden. Wir sind gespannt auf morgen…

Eure Karin


Thumb sportcamp 2018 bild 5 Bewegung ist eine Kunst...