Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Tsvv logorgb
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition

Rundweg durch das Alxinger Moor

Wanderfreuden auch im Februar

09.03.2018 | von Karin Stammel


Thumb alxing bild 2 Es gibt kein schlechtes Wetter...

Unsere TSV-Wandergruppe 55+ machte sich am letzten Freitag im Februar, einem sehr frostigen Tag, auf den Weg, den Landkreis zu erkunden. Pünktlich um 10 Uhr starteten 21 Teilnehmer, verteilt auf einen TSV-Bus und mehrere Privatautos, gemeinsam zum Ausgangspunkt der Wanderung nach Bruck. Bruck ist ein idyllisches  kleines Bauerndorf. Geparkt wurde neben der Feuerwehr und gut gelaunt, von einem Teilnehmer und dem Gruppenhund angeführt, wanderten wir von Bruck nach Alxing. Der Weg führte zunächst den Berg hinauf durch das Alxinger Moos nach Kleinrohrbach, Gailing und schließlich nach Hermannsdorf.

Der eisige Ostwind ließ uns ein zügiges Tempo anschlagen und die kleine Steigung hinauf nach Alxing brachte alle so in Schwung, dass auch bei diesen ungemütlichen Temperaturen niemand frieren musste. Die hübsche kleine Kirche war geschlossen und konnte leider nicht besichtigt werden, doch hatten wir von der Friedhofsmauer eine wunderschöne Aussicht nach Süden hinunter ins Moos.

Die Wanderung führte die Gruppe über verschneite, einsame Wiesenwege durch die stille Landschaft. Martin hatte die Tour für uns zusammengestellt und zwischendurch immer etwas Interessantes zu erzählen. Wir entdeckten viele, verschiedene Tierspuren, die sich im Schnee gut abzeichneten, z.B. von Fuchs, Hase, Reh und Biber.

Über Kleinrohrsdorf und Gailling erreichten wir Hermannsdorf um halb Eins und machten beim Schweinsbräu wir ausgiebig Rast. Wir stärkten uns in der warmen Gaststube mit selbstgebrautem, köstlichem Bier und Speisen aus ökologischer Landwirtschaft. Ausgeruht und frisch ging es danach hinaus in die Winterlandschaft, an „Bayrisch-Stonehenge“ vorbei, nach Nebelberg. Die neben dem Weg liegende Arche haben wir bestaunt und die in Stein geschriebenen Namen von ausgestorbenen und bedrohten Tieren und Pflanzen gelesen. Von dort marschierten wir auf einem Fußweg über Nebelberg direkt nach Bruck zurück.

So schön kann eine Wanderung an einem kalten, trüben Wintertag in Gesellschaft gesprächsfreudiger, aufgeschlossener Menschen sein. Zufrieden verteilten wir uns auf die Autos und fuhren wieder nach Hause. Und wir freuen uns schon wieder auf die  nächste Tour.

Herzlichen Dank für ihre Eindrücke an Kerstin und Gerti.

 

Tour 3 führt am 23.3.2018 „Von Moosach nach Glonn“.

Infos und Anmeldung über www.tsv-vaterstetten.de / „Aktivprogramm 55+“

 


Thumb alxing bild 3 Ein Schmuckstück am Wegesrand.