Tsvv logorgb
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition

Neu: Improvisationstheaer beim TSV Vaterstetten

Wochenausklang mit Fantasie

12.10.2017 | von Karin Stammel


Thumb impro bild 1 Kommen, schauen, mitmachen...
Den Alltag hinter sich lassen, Abschalten, Eintauchen in die Welt der Improvisation...


Egal, ob du bei jeder Gelegenheit auf die Bühne willst oder komplett bühnenscheu bist, im Improvisationstheater kannst du dich entfalten.

Jeden Freitag lassen wir den Clown ganz spontan aus uns heraus in einem überschaubaren Kreis, damit sich jeder wohlfühlt und sich trauen kann, entspannt zu improvisieren – der perfekte Wochenausklang.

 

Wann? Ab dem 10.11.2017 jeden Freitag 19:30 bis 21:00 Uhr

Wer?    Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene (TSV V-Mitglieder)

Wo?     Kleiner Gymnastikraum, TSV-Halle am Phillip Maas Weg 14

Moderator: Frederik Kammel

Und warum? In Frankreich beim Auslandssemester hat Frederik Kammel gelernt, wie Improvisationstheater funktioniert und der Funke ist übergesprungen. Jetzt bringt er seine Leidenschaft ein und startet beim TSV Vaterstetten eine Impro-Theatergruppe.

Das geht so: Zwei Teilnehmer stehen auf einer Bühne und spielen, wie es scheint, ein ganz normales Theaterstück. Doch wenn man genauer hinsieht, fällt einem etwas auf: Sie tragen weder Kostüme, noch verwenden sie irgendwelche Requisiten. Die Beiden spielen, bis jemand aus dem Publikum plötzlich laut „Freeze!“ ruft. Die beiden Spieler frieren sofort ein und der Zuschauer, der gerade gerufen hat, eilt auf die Bühne und ersetzt einen der beiden Schauspieler in exakt derselben Pose. Und schon geht es weiter – nur, dass aus der gleichen Pose ein völlig neues Thema entstanden ist.

Das Schauspiel auf der Bühne heißt „Freeze!“ und ist mit eines der bekanntesten Spiele im Improvisationstheater. Doch es gibt noch viele andere Spiele, die genauso interessant und lustig sind: ein Thema wäre z. B., dass die Spieler nur in Alliterationen sprechen dürfen, jedes Wort in einem Satz muss den gleichen Anfangsbuchstaben wie das erste Wort haben. Oder einer der beiden Spieler darf überhaupt nicht sprechen und bringt stattdessen das, was er sagen möchte, mit seinem Musikinstrument zum Ausdruck.

Auftritte von Improvisationstheatern sind sehr beliebt, denn es geht meist sehr lustig zu. Wenn es aber darum geht, selber mitzuspielen, schrecken viele zurück aus Angst, ausgelacht zu werden. Diese Angst ist aber unbegründet, denn der ist Spaß garantiert. Und es gilt der Grundsatz: Jeder darf mitmachen, ganz ohne Lampenfieber.

Weitere Infos: https://www.facebook.com/events/297799090698975

 

 


Thumb impro bild 2 Einfach spielen, ganz ohne Maske