Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Tsvv logorgb
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition

Die Kinder fordern ihre Eltern

Vereinsmeisterschaft 2015

17.03.2015 | von Karin Stammel


Thumb dsc 1108 Die beiden Vereinsmeister Constantin und Carmen

Am vergangenen Sonntag trafen sich die Skirennfahrer des TSV Vaterstetten zum Abschluss der Rennsaison in Söll am Hexensechser zur Vereinsmeisterschaft. Der Wettergott war uns hold, Sonne und blauer Himmel den ganzen Tag. Der Piste konnten die frühlingshaften Temperaturen wegen ihrer Nordlage nichts anhaben: die perfekt präparierte Altschneeunterlage war hart, aber griffig. Wolfgang Stammel setzte einen drehenden Lauf mit zwei Doppeltoren, die genau zu besichtigen waren. Aber die Mütter und Väter wurden von ihren Kindern gecoached und angefeuert. Denn die schnellsten drei Läufer jeder Familie gehen in die Familienwertung ein, und da gingen heuer auch ganz neue Formationen ins Rennen.

Auch die Vergabe der Vereinsmeistertitel gab diesmal zu Spekulationen Anlass, denn die Titelträger des Vorjahres, Lisa Henninger und Christoph Stammel, waren nicht am Start. Daher war die Nervosität  bei einigen Teilnehmern doch auf einmal unerwartet hoch und es wurde kräftig angeschoben ins erste Tor. Der jüngste Teilnehmer, der 4 Jahre alte Robert Schiffer, hatte sich noch in letzter Minute entschlossen, wie sein älterer Bruder an den Start zu gehen. Das erste Doppeltor brachte ihn zwar ein wenig aus der Spur, aber er meisterte die Strecke dennoch bis ins Ziel und erhielt dafür als Anerkennung bei der Siegerehrung seine erste Urkunde.

Von den gemeldeten 45 Teilnehmern kamen 40 in die Wertung. Die Spannung über die Platzierungen löste Abteilungsleiter Wolfgang Stammel erst bei der Siegerehrung am Nachmittag auf: neue Vereinsmeisterin wurde Carmen Stalf aus der Schülerklasse U12 mit der schnellsten Zeit aller weiblichen Starterinnen von 54,15 Sekunden. Der Vereinsmeistertitel ging an unseren Übungsleiteranwärter Constantin Leinekugel (Jugend U18), der für die 750 m lange Strecke mit einer Höhendifferenz von 235 m als Tagesschnellster 48,94 Sekunden benötigte.

Für die Familienwertung hatten sich alle Teilnehmer richtig ins Zeug gelegt. Neun Familien kamen in die Wertung – auch heuer wieder eine wirklich tolle Beteiligung. Die drei Brüder Leinekugel hatten die Nase vorn, danach reihten sich die Familien mit Elternbeteiligung: die Familien Philip, Kiel, Kalkbrenner, Ober, Donhärl/Schmidt, Ebel, Sachs und Stalf. Danke an alle für den tollen Einsatz!

Ein großes Dankeschön richtete auch Helmut Schlund vom TSV-Vorstand, unser ältester Starter mit 76 Jahren, an die Verantwortlichen der Abteilung, alle Starter und Helfer, ohne die so eine Veranstaltung nicht möglich wäre.

Beim Abendessen im Altschütz ließen wir die Saison 2014/15 gemeinsam ausklingen.

 (Alle Zeiten und Platzierungen unter „Ergebnisse“).

 

Karin Stammel/Abt. Ski

Thumb dsc 1117 Die Platzierungen in der Familien-Wertung