Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Tsvv logorgb
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition
TSV Vaterstetten e.V.
Vereinssport mit Tradition

50 Jahre aktive Übungsleiterin beim TSV Vaterstetten

Rekordverdächtig – Isolde Scharping

09.02.2015 | von Karin Stammel


Thumb empfang isolde scharping 1 Isolde Scharping (3.v.r.) im Kreise ihrer Turndamen. Helmut Knauer (1. Vorsitzender) gratuliert herzlich zum Jubiläum.

In diesen Tagen gibt es viel zu feiern für Isolde Scharping. Schon ihr 90. Geburtstag am Silvestertag war Anlass für einen „Gratulationsmarathon“, der – wie die Jubilarin zugab – „manchmal auch ein wenig anstrengend“ war. Aber Feste soll man feiern, wie sie fallen, und das zweite Jubiläum, das in diesen Tagen für Isolde Scharping ansteht, ist mit Sicherheit einzigartig. Denn mit Einweihung der Turnhalle der Wendelstein-Schule im Jahr 1965 ist sie ununterbrochen als Übungsleiterin für den TSV Vaterstetten im Einsatz.

Der Einstieg waren Damengymnastik und Geräteturnen für Damen sowie das Training für das Bayerische und Deutsche Sportabzeichen, das sie seit 1967 bis zu ihrem 70. Geburtstag im Jahr 1994 ohne Unterbrechung selbst ablegte. Gleichzeitig galt ihre große Liebe dem Geräteturnen für Kinder und Jugendliche. Generationen von Turnerinnen bildete sie aus und begleitete sie zu allen Wettkämpfen. Nach ihrem Rückzug aus dem Wettkampfsport war aber mit der Bewegung noch lange nicht Schluss – bis heute gibt sie drei Gymnastikstunden  in der Woche, die manche ihrer Teilnehmerinnen schon seit 35 Jahren besuchen. „Die Bewegung hält mich und meine Damen fit“, bekräftigte Isolde bei einem kleinen Empfang nach ihrer freitäglichen Turnstunde, mit dem der TSV-Vorstand das einmalige Engagement der Jubilarin für den Verein würdigte. Doch nicht nur ihr Einsatz im sportlichen Bereich ist vorbildlich und weltrekordverdächtig, der erste Vorsitzende, Helmut Knauer, hob auch ihre langjährigen Verdienste beim Aufbau des Vereins sowie ihre zwölfjährige Mitarbeit im Vereinsvorstand hervor.

Und so gibt Isolde Scharping im Kreise ihrer Damen das Ziel vor: „Jetzt mach‘ ich weiter bis 100! Denn Sport ist mein Leben.“ Dem stimmen die Damen ausnahmslos zu, denn gerade in der Freitagsgruppe wird individuell auf die gesundheitlichen Beschränkungen der Teilnehmerinnen eingegangen. Die Beweglichkeit wird geschult, Wirbelsäule und Muskeln werden gedehnt – Isolde macht jede Übung geschmeidig vor. Ihre eiserne Disziplin ist allen ein Vorbild und Motivation, auch bei Wind und Schneefall – wie an diesem Freitagmorgen – in die Turnhalle zu kommen. Sport ist also keine Frage des Alters: Ihre Schwester sei auch schon 86, erzählt eine Teilnehmerin, und sie hofft, noch lange gemeinsam mit ihr zum Freitagsturnen gehen zu können. Die sportlichen Damen denken noch lange nicht ans Aufhören.